(Konto vorhanden)
Ihr Warenkorb ist noch leer.

Telefonische Beratungszeiten: 

Montag bis Freitag 11 bis 14 Uhr und nach Vereinbarung (Tel.: 04138 1266) 

Wie lang sind die Lieferzeiten?

Normalerweise werden alle Pakete, bei denen die Zahlung bis 9.30 Uhr eingegangen ist, am selben Tag noch versendet. Es gibt jedoch Ausnahmen, wenn beispielsweise nach Feiertagen oder Wochenenden sehr viele Bestellungen vorliegen und die Pakete sehr früh abgeholt werden, kann es mal passieren, dass es sich der Versand um einen Tag verzögert. Auch wenn Ware gerade nicht vorrätig ist, kann es sich um ein oder zwei Tage verzögern.

Die DPD-Laufzeit ist recht unterschiedlich. Oft ist das Paket am nächsten Tag da, aber manchmal dauert es auch durchaus 5 bis 7 Tag. Darum: Besser immer rechtzeitig bestellen!

Mit welchem Versandunternehmen werden die Pakete versendet?

Sapodoris-Pakete werden mit DPD versendet. Ich kann leider keinen anderen Versand anbieten, denn lediglich DPD holt hier Pakete ab. Es ist nicht möglich, mit DHL zu versenden, weil DHL hier nicht abholt. Wir sind aber bei unserem täglichen Paketvolumen auf die Abholung angewiesen. 

Kann Sapodoris nicht doch auch mit anderen Unternehmen versenden?

Wie oben geschrieben KÖNNEN wir nur mit DPD versenden. Wenn Sie die Erfahrung gemacht haben, dass es bei Ihnen nicht gut funktioniert, gibt es 2 Möglichkeiten:

  • Wir probieren es und wenn es nicht klappt, schalte ich mich ein, kontaktiere den Kundendienst und der Kundendienst kontaktiert dann direkt Ihr Depot. Die Kommunikationswege bei DPD sind glücklicherweise recht kurz, so dass in der Regel gut funktioniert. Wenden Sie sich dann also an mich und ich kontaktiere DPD. Und WENN das Paket dann geliefert wird: Ist man nett und freundlich zum Zusteller, bietet bei Hitze mal ein Glas Wasser an oder ähnliches - dann funktioniert es in der Regel später tadellos! Jeder arbeitet mit etwas Anerkennung besser - auch die Paketzusteller (die einen sehr harten Job für wenig Geld machen). 
  • Klappt es aber auch nach Einschalten des Kundendienstes nicht, schauen Sie bitte nach einer Alternativadresse: Paketshop, Eltern, Arbeitsstelle, Freunde? Irgendetwas lässt sich da ja in der Regel finden! 

Wie ist das mit den Abstellgenehmigungen?

Sie bekommen zeitnah nach dem Versenden des Paketes eine E-Mail von DPD. Schauen Sie auch im Spam nach! In diesen Mails von DPD haben Sie die Möglichkeit eine Abstellgenehmigung einzurichten. Dies ist besonders dann sehr empfehlenswert, wenn Sie vielleicht etwas außerhalb wohnen oder in Straßen, die nicht gut erreichbar sind, wo man nicht gut wenden kann oder, oder, oder. Denn die Paketboten arbeiten unter ENORM großen Zeitdruck. Es ist pro Paketzustellung nur sehr wenig Zeit angesetzt. Und so kann der Paketbote nicht erst an verschiedenen Nachbartüren klingeln um auszuprobieren, ob dort jemand ist. Auch fahren die Zusteller einen Weg natürlich ungerne umsonst - ganz besonders, wenn es eine etwas "schwierigere" Adresse ist. 

Wenn Sie eine Abstellgenehmigung geben, weiß der Fahrer, dass er das Paket auf jeden Fall zustellen kann und wird die Adresse in aller Regel dann zuverlässiger anfahren. Und Sie bekommen bei Zustellung ja sofort eine Mail, so dass Sie das Paket dann auch sofort holen können. Sind Sie aber nicht zuhause und möchten keine Abstellgenehmigung geben aus Sorge, jemand könnte das Paket dann entwenden, dann stelle ich die Gegenfrage: Ja, aber was soll der Zusteller denn dann tun, wenn Sie nicht zuhause sind und auch keine Abstellgenehmigung vorliegt?

In solchen Fällen geht das Paket dann in einen Paketshop. Da ist es besser, sich vorab einen passenden Shop auszusuchen oder eine andere Lieferadresse anzugeben. Denn wie gesagt: Der Zusteller hat keine Zeit und darf eigentlich auch nicht ohne ausdrückliche Genehmigung verschiedene Nachbarn anklingeln.

Ja, aber meine Pakete werden doch IMMER an diesem oder jenen Platz abgestellt...

Liegt bei DPD sicher eine pauschale Abstellgenehmigung vor? Oder liegt die beispielsweise nur bei DHL vor? DAS können die DPD-Fahrer dann nicht wissen. Und auch, wenn Sie es mit einem Fahrer mal mündlich besprochen haben, kann es sein, dass da ein neuer Fahrer unterwegs ist und das nicht weiß. Darum: Wenn Sie möchten, dass das Paket an einem bestimmten Platz abgestellt wird, geben Sie diesen im DPD-Portal an. Achten Sie aber darauf, dass der Ort auch gut erreichbar ist und die Beschreibung des Ortes auch für weniger gut deutsch sprechende Zusteller verständlich ist. Abstellgenehmigungen die ungefähr so lauten: "links halten, dann durch die Pergola, dann rechts halten, an der Remise vorbei und in den 5. Kellerschacht von rechts" werden meist schiefgehen (zumal dann auch immer die Frage ist: Von wo aus rechts gesehen?

Viele Kunden haben Paketboxen (z.B. Gartenmöbelauflagen-Boxen) an gut zugänglichen Stellen auf dem Grundstück. Das klappt in der Regel sehr gut! Dort liegen Paket witterungsgeschütz, nicht offen sichtbar und für den Zusteller ist das klar verständlich. 

Warum muss das alles so "umständlich" sein?

Das ist überhaupt nicht umständlich. Man muss sich nur einfach in die Lage der Fahrer versetzen: Enormer Zeitdruck, schwere Pakete, wenige Geld, teilweise schlechte Deutschkenntnisse, wenig Einarbeitungszeit, häufig unfreundliche Kunden... Das ist kein Zuckerschlecken! Machen wir es also den Fahrern so einfach wie möglich. Das spart auf Dauer enorm viel Zeit und Ärger! 

Mein Paket ist nicht angekommen! Was soll ich tun?

Als erstes fragen Sie bitte Ihre Nachbarn. Oft meinen die Zusteller es nur gut und möchten Ihnen die Fahrt in den Paketshop ersparen. Und wenn keine Abstellgenehmigung vorliegt und Sie aber nicht da sind, dann kann das einfach gut gemeint sein, wenn der Zusteller das Paket doch beim Nachbarn abgibt, ins Carport stellt oder in die Sitzkissenbox legt. Leider vergessen manche Zusteller jedoch, eine Nachricht zu hinterlassen, WO das Paket denn ist. 

Rufen Sie mich möglichst zeitnah an, wenn Ihr Paket zugestellt wurde, aber nicht auffindbar ist. Je schneller eine Fahrerbefragung eingeleitet werden kann, umso höher ist die Chance, dass sich der Fahrer erinnert wo er das Paket abgestellt hat. 

Tatsächlich ist es HÖCHST selten, dass Pakete wirklich weg sind. In der Regel tauchen sie wieder auf. Falls ein Paket wirklich einmal weg sein sollte, unterschreiben Sie eine rechtsverbindliche Erklärung (sende ich Ihnen zu), dass Sie es nicht haben und ich versende neu - allerdings nicht man an Ihre bisherige Adresse. Denn wo ein Paket einmal weggekommen ist, kann das immer wieder passieren und das Risiko kann ich nicht tragen. Denn NEIN, ich habe keine Versicherung, die mir den Verlust der Pakete zahlt. So einfach ist es nicht. Ich bleibe dann auf den Kosten sitzen und darum behalte ich mir vor, nicht mehr an solche Adressen zu versenden, an denen schon Pakete weggekommen sind.  

Was tun, wenn etwas unterwegs beschädigt wurde?

Wir bemühen uns, dass das möglich selten vorkommt. Aber wir können nie komplett ausschließen, dass doch mal etwas unterwegs kaputt geht. Wenn wir das komplett vermeiden wollen würden, müssten wir EXTREM viel mehr Verpackungsmaterial benutzen und deutliche teurere Kartons einkaufen. Das wäre ökologisch nicht vertretbar und würde auch die Kosten enorm hochtreiben (ich denke nicht, dass die meisten Kunden so gerne 2 bis 3 € mehr pro Paket zahlen möchten...). So haben wir ein gewisses "Restrisiko". In den meisten Fällen geht es gut, so dass ich denke, wir haben da ein gutes Maß gefunden. Und wenn doch mal Ware beschädigt wurde: 

Bitte SOFORT fotografieren. Wir können leider keine Reklamationen berücksichtigen, wenn am Telefon erzählt wird, da wäre etwas kaputt gewesen und man hätte gleich alles entsorgt und darum wolle man nun einen Ersatzsack. Es ist ÜBERALL so üblich, dass man Fotos macht um den Schaden zu dokumentieren oder aber die beschädigte Ware zurücksendet. Es wird wohl kaum ein Unternehmen Ersatz senden ohne jeden Nachweis des Schadens. Und bei aller Kulanz - DAS kann auch Sapodoris nicht. Denn auch hier gilt: In der Regel bleiben wir auf den Kosten sitzen, nur in sehr seltenen Fällen bekomme ich eine Reklamation durch. Trotzdem brauche ich immer die Fotos vom Schaden, um es überhaupt die Reklamation einreichen zu können. 

Kann ich schon bestellen, aber das Paket wird erst ein paar Tage später versendet?

Wir arbeiten mit automatischen Systemen. Das bedeutet: Sie geben die Bestellung in den Shop ein, das Rechnungsprogramm zieht sich automatisch die bezahlten Bestellungen raus und wandelt diese in Rechnungen um, dann werden die Versandadressen vom DPD-Portal abgeholt und Versandaufkleber ausgedruckt. Das ganze ist enorm praktisch und zeitsparend und verschafft uns die Zeit für andere Arbeiten (Beratung, Lagerverwaltung, Packen der Pakete usw). Und es "flutscht" einfach besser, wenn alles im normalen Ablauf bleibt, die Pakete also jeweils direkt nach Bestellung versendet werden.

Warum kann ich nicht telefonisch bestellen?

In wirklichen Ausnahmefällen nehme ich eine Bestellung von schon bekannten Kunden auch telefonisch oder per Mail an. Dies sollte aber die Ausnahme bleiben. Wenn wir die Rechnung per Hand ins entsprechende Programm eingeben, wird fortan täglich die Versandadresse wieder ans DPD-Portal gegeben, täglich ein Versandaufkleber ausgedruckt - solange, bis die Rechnung dann bezahlt ist und versendet werden kann. Außerdem fehlt uns bei der direkten Eingabe ins Rechnungsprogramm dann der Packzettel, den wir im Normalfall aus dem Shop ausdrucken. Und Sie können sich vielleicht vorstellen, dass Abweichungen von den normalen Abläufen immer auch die Fehlerquote erhöhen kann. Darum danke ich ganz herzlich für Ihr Verständnis dafür, dass im Normalfall die gewohnten Bearbeitungswege eingehalten werden sollten.